Workation Update 2021

Das Bild zeigt eine Gruppe von Menschen in grauen Hoodies die die Hände in die Luft werfen und sich freuen

Warum wir seit 2017 auf Workations setzen!   

Workation…. was?

Wie jetzt? Arbeit (work) und Urlaub (vacation) in Kombination- das soll gehen? Für uns ist diese Wortschöpfung mehr als nur bloße Vorstellung, denn unsere zweimal jährlich stattfindenden Workations sind eine tragende Säule unserer Remotearbeit und sorgen dafür, dass wir uns abseits von Zoomcalls auch mal in und auf den Arm nehmen können. Als ein Team, welches seit Stunde Null (ergo 2015) full Remote arbeitet, sind diese persönlichen Begegnungen unbezahlbar und prägen grundlegend unser virtuelles Miteinander. An den verschiedensten Orten dieser Welt finden wir so zusammen, besprechen dabei Vergangenes und nutzen die gemeinsamen Tage, um weitere Schritte für die Solidmind Group und das gesamte Team festzulegen. Einen vergangenen Bericht zu unserer Workation in Andalusien findest du übrigens hier. Weitere Stationen waren bis zum heutigen Tag  Zypern, Barcelona, Allgäu, Zillertal und Bad Schussenried. Zwischendurch hielten wir aufgrund der Umstände zwei virtuelle Workations ab, die uns ebenfalls Raum für Zwischenmenschliches und die eigene persönliche Weiterentwicklung gibt.

Mord oder Massagekurs? Bei einer Workation ist alles möglich 😉

Wie bereits dort erwähnt konnten wir über die Jahre einiges an Erfahrung sammeln wenn es um Organisation, Durchführung und Logistik geht. Aber unsere bisher größte Herausforderung begegnete uns auf unserer letzten Workation im Herbst 2021 in Bad Schussenried, als für über 60 Leute zusätzlich ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet werden durfte – aber auch das haben wir, nicht zuletzt dank der Mitarbeit und Unterstützung aller, gemeistert. 😊  

Warum eine Workation?  

Warum halten wir seit Beginn unserer Zusammenarbeit weiterhin am Modell Workation fest? Ganz einfach: Neben der bereits erwähnten unersetzbaren Begegnung live und in Farbe, bietet der gemeinsame Aufenthalt über eine Woche die unverwechselbare Gelegenheit sein Team als Ganzes und abseits der Arbeitszeit am Bildschirm kennenzulernen. Dabei schneiden wir auch Themen an, die beispielsweise mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun haben. Sehr schön kommt das bei den zahlreichen Workshops zum Ausdruck, die von einzelnen Kollegen und Kolleginnen aus eigenen Antrieb gehalten werden. Da kann man schonmal an einem Tag sich in den Themenbereichen Selbstverteidigung, weibliche und männliche Energien, sowie Börsen- und Cryptotipps wiederfinden– ganz schön spannend! Nach jeder Workation ist eine Welle der Motivation und des Tatendrangs zu spüren, die wir noch weit nach dem physischen Treffen mit in unseren (Arbeits-) Alltag nehmen.  

Workations? Ja wir haben definitiv Spaß…
… und bereiten uns auf das nächste Level vor!

Gedanken zur An- und Abreise 

Remote zu arbeiten schont Ressourcen, da wir uns den täglichen Gang zum und vom Büro nach Hause sparen. Allerdings gilt es darauf zu achten, dass wir bei einer Workation diesen Aspekt weiterhin beachten und unseren ökologischen Fußabdruck kleinhalten. Das bedeutet konkret, dass wir bei der Auswahl des Veranstaltungsort keine Location auswählen, zu welcher das gesamte, mittlerweile stark gewachsene Team, mit dem Flugzeug anreisen müsste. Viele von uns bilden Fahrgemeinschaften aus ganz Deutschland oder greifen auf die gute alte deutsche Bahn zurück. Diese Gedanken dürfen gerne in Zukunft noch weitergesponnen werden. So könnte man sich beispielweise auch überlegen, wie wir das Miteinander vor Ort noch nachhaltiger gestalten dürfen.  

Was funktioniert auf einer Workation besonders gut?  

Co-Working kommt natürlich nicht kurz! Wer sich leicht ablenken lässt, sucht sich aber lieber eine ruhigere Ecke 😉

Wie bereits erwähnt können wir auf einer Workation auch mal Dinge besprechen und tun, die im virtuellen Raum, wenn überhaupt, nur begrenzt möglich sind. Um euch eine Vorstellung davon zu geben was wir damit meinen, lohnt es sich, einen Blick auf unsere vergangene Workation diesen Herbst in Bad Schussenried zu werfen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns zum Teil seit über einem Jahr nicht mehr live gesehen, beziehungsweise hatten auch eine große Anzahl an neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Team, die wir noch gar nicht persönlich kannten! Das gegenseitige Kennenlernen und auch erneute Kennenlernen standen folglich ganz oben auf dem Programm. Dabei gehen wir über reine Teambuildingmaßnahmen hinaus und haben zum Beispiel eine Kakaozeremonie durchgeführt und uns zusammen mit einem Trainer die Wim-Hof Atmung näherbringen lassen. Solche Momente sorgen für neue Eindrücke und dafür, dass wir gemeinsam als Team auch menschlich auf der gleichen Welle surfen. Sehr beliebt waren auch sogenannte “Walk the Talks” unter welchen wir Spaziergänge zu zweit oder dritt verstehen. Ganz nebenbei lernt man dabei auch die tolle Umgebung rund um den Veranstaltungsort kennen – Win-win!  

Zu guter Letzt gibt uns eine Workation auch Raum, all diese Dinge in Fotos und Videos zu verewigen. So erhaltet ihr einen authentischen Eindruck von unserem Miteinander und Produkten, wobei wir hoffen, genug Material bis zum nächsten Treffen gesammelt zu haben.

“Arbeitsbesprechung” auf dem Dancefloor

Bewährtes Konzept 

Natürlich befinden sich unsere Workations als elementarer Bestandteil unserer Remotekultur in ständiger Weiterentwicklung und wir sind selbst schon super gespannt, wohin sie uns wohl nächtes Jahr führen werden. Entlang unserer wortwörtlichen Reisen haben wir auch viele Erfahrungen gemacht, die wir in einem separaten Beitrag mit euch teilen werden. Du kannst dir also sicher sein, dass ein Remote Arbeitsplatz bei der Solidmind Group alles andere als langweilig ist und du früher oder später in einem einzigartigen Umfeld alle deine Kollegen auch zu Gesicht bekommst. Wir berichten weiter…  

Hast du auch Lust auf Remote Arbeit und unsere Workations, an welchen du deinem Team auf ganz besondere Weise begegnest? Dann schau sehr gerne auf unserer Jobseite vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.