Customer Support remote? Unsere Natalie stellt sich vor ?

Natalie ist unsere Festivalqueen, die die Vorzüge von Remote Work gern mal nutzt, um die besten und größten Festivals in den verschiedensten Ländern zu bereisen. ? Zum SOLIDMIND-Team kam sie diesen Herbst. Mit langjähriger Erfahrung im Kundenservice und einer großen Portion Empathie im Gepäck betreut sie jeden unserer Kunden am Telefon und per Mail. Wie sie die ersten Wochen in ihrem Remote Alltag erlebt hat, verrät sie im Interview:

Natalie, seit wann bist du bei uns und warum hast du dich für einen Remote Job entschieden?

Ich bin seit Anfang Oktober 2019 bei SOLIDMIMD / Hempamed.
Für einen Remote-Job habe ich mich entschieden, weil ich es liebe die Welt zu sehen und somit die Freiheit habe, selbstbestimmt zu entscheiden, wohin mich die Reise bringt, ohne an einen Schreibtisch gefesselt zu sein. Gerade die Option “Remote in Festanstellung” gibt mir zudem die Sicherheit und Vorzüge eines herkömmlichen Jobs im Büro.

Wozu nutzt du die gewonnene Orts- und Zeitflexibilität für dich persönlich?  

Ich liebe Reisen, sei es eine größere Tour oder ein kleiner Trip. In der Vergangenheit war das Planen und Organisieren immer frustrierend. Ich habe früher in Schichtarbeit gearbeitet, Wochenenden mit meinen Freunden sind da meist nicht möglich gewesen, Urlaubsanträge wurden abgelehnt und ein Leben von Wochenende zu Wochenende war für mich keine Option mehr. Jetzt habe ich endlich wieder die Chance mein Leben so zu leben wie ich es mir wünsche, spontane Ausflüge, mehr Zeit mit Familie und Freunden. Ich baue meine Arbeit also eher in mein Leben ein, anstatt zu versuchen mein Leben um die Arbeit herum zu basteln.

Was sind deine Aufgaben bei uns?  

Ich bin für die Zufriedenheit unserer Kunden verantwortlich im Team “Customer Happiness”, ob per Mail, Chat oder Anruf. Zudem darf ich seit so kurzer Zeit bereits dabei helfen, unser Team zu vergrößern und bin mit auf der Suche nach neuen Talenten für unsere SOLIDMIND Familie.

Wie funktioniert Kundensupport wenn man nicht in einem Büro sitzt und sich die Zeiten frei einteilen kann?

Ich habe schon früher im Support gearbeitet und habe mich da schon immer gefragt, warum ich zwingend ins Office kommen muss? Mittlerweile gibt es genügend Systeme und überall Internet, so dass es gar keinen Unterschied macht, von wo aus ich meinen Kunden helfe.
Natürlich muss man sich bei flexiblen Arbeitszeiten ein bisschen mit den Kollegen absprechen, um sicher zu gehen, dass wir zu den angegebenen Support-Zeiten auch verfügbar sind, aber in so einem tollen Team passiert diese Kommunikation quasi schon von alleine. ?

Wie startest du morgens in den Arbeitstag? 

Das ist ganz verschieden. Ich bin eigentlich eine Nachteule, das heißt am effektivsten arbeite ich Nachmittags. Meist bin ich aber so ab 10 Uhr am Start, mache gegen Mittag meine Pause und manchmal hänge ich einfach auch mal abends ein paar Stunden dran. Alles ganz flexibel eben und je nach Kundenanfragen natürlich. ?

Welche Bedenken hattest du anfangs gegenüber einem Remote Job, die sich im Nachhinein als unbegründet erwiesen haben? 

Die Isolation, vor der ich am Anfang etwas Angst hatte, spüre ich bei SOLIDMIND gar nicht! Ich fühle mich sogar manchmal weniger alleine als in anderen Jobs. Jeden Tag spreche ich mit meinen Kunden und kann mich ganz auf sie konzentrieren. Und meine Kollegen kann ich im täglichen “Online Office” sehen, zwar mit einem Bildschirm dazwischen, aber für die üblichen “Kaffeepäuschen”  und ein “nebeneinander” Arbeiten reicht es allemal.

Ein Fun Fact über Remote Work: 

Remote Work hat mich zum Sport getrieben. ? Ich habe auf einmal so viel mehr Zeit am Tag, auch weil ich mir einfach mal 2 Stunden Arbeitsweg pro Tag spare. Also habe ich erstmal angefangen, wieder ins Fitness-Studio und zum Schwimmen zu gehen.

Wann stößt du im Alltag mit Remote an Grenzen? 

Da hier alles auf Vertrauen basiert, kann man sich die Arbeitszeit selber einteilen. Schwierig ist es eigentlich dann nur, wirklich auch mal zu sagen “Für heute ist Schluss.” Und man auch wirklich eben in den Feierabend startet, ohne noch mal die ein oder andere Nachricht zu beantworten.

Welche Botschaft möchtest du einem Remote Neuling mitgeben? 

Keine Angst haben und es einfach machen! Und sich ein Hobby oder eine Routine suchen, welche einen auch mal aus dem Haus bringt wenn man mal nicht gerade auf Reisen ist. ?

Vielen Dank für das Interview Natalie! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.