Das Remote Arbeitsmodell

„Work is something you do, not a place you go“ 

Brett Belding

Remote Work – Was ist das?

Per Definition bedeutet Remote Work “aus der Ferne arbeiten“. Wir arbeiten also alle nicht fest im Büro, sondern mobil und ortsunabhängig – von überall auf der Welt. Nicht zwingend müssen das die eigenen vier Wände mit einem fest installierten Arbeitsplatz (=Home Office) sein, sondern es kann auch aus einem Ferienapartment in Spanien oder einem Café in Berlin gearbeitet werden. Wenn stabiles Internet und ein gutes Equipment gewährleistet ist, ist Remote Work von überall aus möglich.  

Remote Work ist aufgrund dem wachsenden Bedürfnis nach Flexibilität und dank immer besseren technischen Voraussetzungen mehr und mehr im Kommen. Während es anfangs überwiegend Bloggern, Designern, Virtuellen Assistenten und Programmierern – sprich klassischen Freelancer-Tätigkeiten – gegönnt war, dieses Arbeitsmodell auszuprobieren, etabliert es sich nach und nach auch im Angestelltenverhältnis.   

Und genau das ist bei uns seit Stunde Null der Fall:

Remote Work in Festanstellung

Wir arbeiten nicht als Freelancer an einem Projekt, sondern als Firma gemeinsam in einem Team. Festangestellt. Sozialversichert. Ein normaler Angestelltenvertrag – mit der Zusatzvereinbarung, die Arbeitszeit und den Arbeitsort flexibel zu gestalten. Wir kommunizieren virtuell und organisieren den gesamten Ablauf – von der Herstellung bis hin zum Verkauf unserer Produkte – dezentral. Wir treffen uns lediglich 2x pro Jahr für 7-10 Tage am Stück zur Team-Workation (Ein Mix aus Work und Vacation).

Jeder von uns nutzt die Vorteile des remote Arbeitens auf seine individuelle Art und Weise und legt sich seine Arbeit nach seinem Biorhythmus und seiner Zeitzone.  Mit einem stabilen, technischen Setup mittels Tools und Cloudlösungen und gemeinsam festgelegten, internen Strukturen ist es tatsächlich möglich, dieses flexible Modell auch bei wachsender Mitarbeiterzahl aufrechtzuerhalten und skalierbar zu machen.

Wie genau, zeigen und erzählen wir Dir in unserem Blog.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.